img6 img5 img4 img2 img3 img1

Ein Paradies im Pazifik und ein Name fuer alle Sudseetraume!

Tahiti

Foto: Bora-Bora Insel
Quelle: all-free-download.com

10'000 Inseln und Atolle gehören zu Französisch Polynesien. Die flachen Atolle vom Boot aus von weitem kaum zu erkennen, aus der Luft sehen sie aus wie Spiegeleier in Grün und Weiss, umflossen vom Blau.
Anders Tahiti, Bora Bora und Huanine: Schroffe Vulkanfelsen ragen in die Höhe, üppiger Regenwald bedeckt die Inseln. Und es gibt sie heute noch, die Frauen mit Blumen im Haar, die traditionellen Tänze und die warme Gastfreundschaft.

Tahiti:

Tahiti ist die grösste und kontrastreichste Insel Französisch Polynesiens und ein idealer Endpunkt für eine Rise durch die Inselwelt. Hier befindet sich die Hauptstadt Papeete.

Moorea:

Moorea gilt als eine der schönsten Inseln Französisch Polynesiens. Sie ist wie alle anderen vulkanischen Ursprungs, mit hohen Bergen, scharfkantigen Felsgipfeln und smaragdfarbenden Lagunen. Allerdings finden Sie hier keine langgezogenen Sandstrände.
Das Luxusresort Intercontinental Resort & SPA auf Moorea zählt zu den bekanntesten Anlagen der Südsee. Es liegt an einem weissen Sandstrand und bietet eine entspannte und komfortable Atmosphäre.

Bora-Bora:

Bora Bora, eine Insel von dramatischer Schönheit - vielleicht die schönste Insel der Welt! Die markanten Vulkanspitzen stehen im Kontrast zur Lagune mit den verschiedenen Blaunuancen. Bora Bora muss man erleben!

Huanine:

Huahine ist die ursprünglichste Insel der gesamten Gruppe mit Vulkanbergen bis zu 600 Metern Höhe. Dieses Kleinod, auch Garteninsel der Südsee genannt, ist nochwenig vom Tourismus berührt.
Te Tiare Beach Resort - das schönste Hotel Resort auf Huahune gilt als der Geheimtipp in der Südsee. Hier werden Inselträume wahr. Die Hotelanlage liegt direkt am weissen Sandstrand, en dem kann jeder erholsame Ferientage verbringen.

Tahiti

Foto: Kia Ora Hotel - Tuamotu
Quelle: flickr.com

Taha'a:

Kleine Koralleninsel mit unvergleichlich schöner Sicht auf Bora Bora. Ein absoluter Südseetraum! Die zauberhafte Insel ist vom klassischen Tourismus noch weitgehend unentdeckt.

Tikehau:

Tikehau ist ein bezauberndes Atoll inder Gruppe Tuamotus. Pinkfarbender, feiner Sand ziert die faszinierenden Südseestrände. Taucher und Schnorchler wähnen sich auf Tikehau im Paradies, die Unterwasserwelt begeistert jeden Tag aufs Neue.
Einsame weisse Strände und natürliche Kokoswälder heben sich von der türkis schwimmernden Lagune ab.

Manihi:

400 Einwohner leben auf der Insel Manihi, deren Haupteinnahmequelle die Zucht der schwarzen Perlen ist. Touristisch noch wenig erschlossen.

Reiseinformationen

... coming soon...

mehr...

Schwarze Perle

... coming soon...

mehr...

Bora Bora

... coming soon...

mehr...

Kultur & Kunst

... coming soon...

mehr...

Essen & Trinken

... coming soon...

mehr...

Tahitian Noni

... coming soon...

mehr...

Polynesien Wunder Tahiti

Französisch-Polynesien, ein französisches Überseegebiet in Polynesien, welche auch als Französisch-Ozeanien benannt wurde, besteht aus einer Ansammlung kleinerer Inseln, Atolle und Archipele im südlichen Pazifik. Fälschlicher Weise wird Französisch Polynesien auch einfach "Tahiti" genannt. Tahiti ist aber der Hauptinsel mit dem Hauptstadt "Papeete".
Zum Französisch Polynesien gehören bekannte touristische Destinationen wie z.B.: Bora-Bora, Raiatea, Tahaa, Moorea, Huanine, Tuamotu-Inseln und Marquesas-Inseln.

Quelle: Google Maps