Das Geheimnis der Schwarzen Perlen

Das Geheimnis der Schwarzen Perlen.

Foto: Das Geheimnis der Schwarzen Perlen / Quelle: tahiti-tourismus.com

Das Geheimnis der Schwarzen Perlen.

Es kann passieren, dass Sie beim tauchen auf Französisch Polynesien durch ein Vermögen schwimmen. Im diffusen blau des Wassers hängen vor, über und hinter Ihnen tausende von ausgewachsenen Perlmuscheln in die Tiefe. Hier verbringen sie nach dem einsetzen des Transplantates noch mindestens zwei Jahre im nährstoffreichen Wasser der Lagune. Sicher enthält nicht jede der Schalen eine  perfekte und wertvolle Perle, doch zusammengerechnet kommen hier einige hunderttausend Dollar zusammen. Zwischen ihren unscheinbaren Schalen reift das "schwarzes Gold" Polynesiens.

Foto: Das Geheimnis der Schwarzen Perlen
Quelle: tahiti-tourismus.com

Das Geheimnis der Schwarzen Perlen:

Der Perlenkult und die ihm entgegengebrachte Leidenschaft sind seit mehr als 5'000 Jahren ein Teil der Menschengeschichte. Schon der Kaiser von China nahm wertvolle Perlen vom Fluss "Huai" entgegen und der Gelehrte Plinius berichtete im Jahre 23 vom Perlenschmuck der Königin Cleopatra, welcher aus Ketten von vielen Metern Länge bestand.

...
...
...

...
...
...

Content:

...
...
...

Foto: Kette mit Schwarzen Perlen
Quelle: tahiti-tourismus.com

...
...
...

Quelle: tahiti-tourismus.com

Werbung:

Polynesien Wunder Tahiti

Französisch-Polynesien, ein französisches Überseegebiet in Polynesien, welche auch als Französisch-Ozeanien benannt wurde, besteht aus einer Ansammlung kleinerer Inseln, Atolle und Archipele im südlichen Pazifik. Fälschlicher Weise wird Französisch Polynesien auch einfach "Tahiti" genannt. Tahiti ist aber der Hauptinsel mit dem Hauptstadt "Papeete".
Zum Französisch Polynesien gehören bekannte touristische Destinationen wie z.B.: Bora-Bora, Raiatea, Tahaa, Moorea, Huanine, Tuamotu-Inseln und Marquesas-Inseln.

Quelle: Google Maps